Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Annette Schacht
Programmkoordinatorin

Telefon: +49 345 55 21 015
Telefax: +49 345 55 27 092

Raum Rektoratsgebäude/
Erdgeschoss
Universitätsplatz 10
06108 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure





Wege in die Wissenschaft – Basismodul

Primäre Zielgruppe (Orientierung)

Doktorandinnen zu Beginn der Qualifikationsphase und mit fortgeschrittenem Promotionsvorhaben, die eine Karriere in der universitären und/oder außeruniversitären Wissenschaft anstreben, sowie Postdoktorandinnen, die alternative Karrierewege zur Professur in Erwägung ziehen.

Eckdaten

  • Teilnehmerinnen pro Mentoring-Jahrgang: 12
  • Modulteilnahmezeitraum: 1 Jahr (Juni - Juni)
  • Vorbereitungsphase (März)
  • Übergänge Promotionsanfangsphase – fortgeschrittenes Promotionsvorhaben und Promotion – Orientierungsphase Wissenschaft

Modulkomponenten

Modulspezifische Komponenten

Peergroup-Mentoring

Das Mentoring erfolgt in der Gruppe der Mentees des Moduls. Mentorinnen und Mentoren sind Professorinnen bzw. Professoren und interne oder externe Expertinnen und Experten, die jeweils zu einem Treffen der Mentoring-Peergroup eingeladen werden.

Workshops zu Schlüsselqualifikationen

1. Workshop 'Karrierewege in der Wissenschaft'
2. Workshop 'Themen-Workshop' (Wahlmöglichkeit)
3. Workshop 'Themen-Workshop' (Wahlmöglichkeit)

Peergroup-Treffen (informell)

Modulübergreifende Komponenten

MLU-Jahresveranstaltung (Auftakt- und Abschlussveranstaltung)
MLU-Halbjahrestreffen
MLU-Mentee-Treffen
MLU-Mentoring-Café (informell)

Modulkasten - Wege in die Wissenschaft/Basismodul
Modulkasten Basismodul.JPG (75 KB)  vom 23.09.2016

Modulbeschreibung

Das Basismodul ist insbesondere durch die Modulkomponente ‚Peergroup-Mentoring‘ gekennzeichnet. Thematisch stehen die Konkretisierung der individuellen Karriereperspektiven in Vereinbarkeit von beruflicher Entwicklung und wissenschaftlicher Tätigkeit unterstützt durch den interdisziplinären Austausch untereinander im Mittelpunkt. Für die Reflexion fachspezifischer Bezüge und Entwicklungstendenzen von Karrieremöglichkeiten im Wissenschaftssystem bietet ‚Peergroup-Mentoring‘ eine besonders gute Ausgangsbasis. Modulspezifische Workshops und die verschiedenen modulübergreifenden Möglichkeiten der Vernetzung ergänzen den Mentoring-Prozess.

Im Basismodul bestehen gruppenspezifische Ausgestaltungsoptionen.

  • In der VORBEREITUNGSPHASE werden von den Teilnehmerinnen des Basismoduls im Anschluss an den Workshop „Vorbereitung auf den Mentoring-Prozess“ Themen für das Peergroup-Mentoring und Themen für die Workshops während der Programmphase ausgewählt (2. und 3. Workshop im Modul). Aus der Workshop-Reihe  wird in diesem Modul der Workshop 'Karrierewege in die Wissenschaft' (1. Workshop) angeboten. Zudem werden für das optionale Networking-Angebot ‚Peergroup-Treffen‘ Anzahl und Zeitpunkte (z.B. im Anschluss an die Workshops) festgelegt.
  • Während der PROGRAMMPHASE ergibt sich aus den Modulkomponenten eine Programmstruktur, die von ca. einem Termin pro Monat ausgeht. Während der Programmteilnahme sind vier Gesprächsrunden der Mentoring-Peergroup vorgesehen. Es besteht bei Interesse die Möglichkeit weiterer Gesprächsrunden.

Ein exemplarischer Zeitablauf ist in nachstehender Übersicht dargestellt.

Eine Teilnahme steht allen Nachwuchswissenschaftlerinnen der MLU offen, die Interesse an einer individuellen Planung der Karriere als Wissenschaftlerin haben. Doktorandinnen sollten die Vorarbeiten bzw. ihre Überlegungen zu ihrer Doktorarbeit hinsichtlich der Wahl des Themas abgeschlossen haben und eine gesicherte Betreuungssituation an ihrer Fakultät nachweisen können. Eine Bewerbung für das Modul ist erforderlich.

Zur Bewerbung ...

[ mehr ... ]

Programmablauf des Moduls (exemplarisch)

Übersicht Programmablauf (exemplarisch)
Uebersicht Programmablauf.jpg (147,4 KB)  vom 07.09.2016

Zum Seitenanfang