Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Annette Schacht
Programmkoordinatorin

Telefon: +49 345 55 21 015
Telefax: +49 345 55 27 092

Raum Rektoratsgebäude/
Erdgeschoss
Universitätsplatz 10
06108 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure





Orientierung Professur – Aufbaumodul

Primäre Zielgruppe (Orientierung)

Postdoktorandinnen unmittelbar nach Promotionsabschluss, Doktorandinnen mit fortgeschrittenem Promotionsvorhaben, die eine Karriere in der Wissenschaft anstreben und sich an dem Berufsziel Professur orientieren.

Eckdaten

  • Teilnehmerinnen pro Mentoring-Jahrgang: 12
  • Modulteilnahmezeitraum: 1 Jahr (Juni - Juni)
  • Vorbereitungsphase (März - Juni)
  • Übergänge: fortgeschrittene Promotionsphase – Promotionsabschlussphase und Promotion – Orientierungsphase Wissenschaft

Modulkomponenten

Modulspezifische Komponenten

Tandem-Mentoring (One-to-One-Mentoring)

Mentorinnen und Mentoren sind erfahrene Professorinnen bzw. Professoren unterschiedlicher Fachdisziplinen der MLU sowie ggf. externe Expertinnen bzw. Experten

Workshops zu Schlüsselqualifikationen

1. Workshop 'Karriereplanung in der Wissenschaft'
2. Workshop 'Wissenschaftliche Profilbildung konkret'
3. Workshop "Themen-Workshop" (Wahlmöglichkeit)

Peergroup-Treffen (informell)

Modulübergreifende Komponenten

MLU-Jahresveranstaltung (Auftakt- und Abschlussveranstaltung)
MLU-Halbjahrestreffen
MLU-Mentee-Treffen
MLU-Mentoring-Café (informell)

Modulkasten - Orientierung Professur/Aufbaumodul
Modulkasten Aufbaumodul.JPG (78,5 KB)  vom 23.09.2016

Modulbeschreibung

Das Aufbaumodul ist insbesondere durch die Modulkomponente ‚Tandem-Mentoring‘ gekennzeichnet. Mentorinnen bzw. Mentoren sind erfahrene Professorinnen bzw. Professoren der MLU sowie ggf. externe Expertinnen bzw. Experten. Die Vermittlung von informellem Wissen und Erfahrungen im Wissenschaftssystem sowie die strategische Planung und Umsetzung von Karriereschritten stehen im Mittelpunkt der Mentoring-Gespräche. Die weiteren Modulkomponenten (Workshops und Peergroup-Treffen) und die modulübergreifenden Möglichkeiten der Vernetzung ergänzen den Mentoring-Prozess.

Hinsichtlich thematischer und terminlicher Festlegungen bietet das Aufbaumodul individuelle und gruppenspezifische Ausgestaltungsoptionen:

  • In der VORBEREITUNGSPHASE werden von den Teilnehmerinnen des Aufbaumoduls im Anschluss an den Workshop 'Vorbereitung auf den Mentoring-Prozess' erfahrene Professorinnen und Professoren der MLU als Mentorinnen bzw. Mentoren vorgeschlagen und eine 'Matching'-Phase – unterstützt durch die Programmkoordinatorin – durchgeführt. Aus der Workshop-Reihe sind in diesem Modul die Workshops 'Karriereplanung in der Wissenschaft' (1. Workshop des Moduls) und 'Wissenschaftliche Profilbildung konkret' (2. Workshop des Moduls) vorgesehen. In der Vorbereitungsphase werden ebenfalls das Thema für den dritten Workshop dieses Moduls und für das Networking-Angebot 'Peergroup-Treffen' die Zeitpunkte (z.B. nach den Workshops) festgelegt.
  • Während der PROGRAMMPHASE ergibt sich aus den Modulkomponenten eine Programmstruktur, die von ca. einem Termin alle zwei Monate ausgeht, zu denen die Treffen zwischen Mentee und Mentorin bzw. Mentor hinzukommen, die in Selbstorganisation individuell festgelegt und gestalten werden.

Ein exemplarischer Zeitablauf ist in nachstehender Übersicht dargestellt.

Das Aufbaumodul fokussiert den Übergang von der Promotionsphase in die Postdoc-Phase sowie die Orientierungsphase unmittelbar nach der Promotion.

Eine Teilnahme steht allen Nachwuchswissenschaftlerinnen der MLU aller Fakultäten offen, die Interesse an einer individuellen Planung der Karriere als Wissenschaftlerin haben und eine Führungsposition in der Wissenschaft anstreben bzw. sich an dem Berufziel Professur orientieren. Doktorandinnen sollten aufzeigen können, dass ihr Dissertationsvorhaben fortgeschritten ist und eine gesicherte Betreuungssituation an ihrer Fakultät nachweisen können. Eine Bewerbung für das Modul ist erforderlich.

Für die Teilnahme am Aufbaumodul wird eine vorherige Teilnahme am Basismodul empfohlen, dies ist jedoch nicht Bedingung. Das Basismodul bietet eine bestmögliche Vorbereitung für den Matching-Prozess in der Vorbereitungsphase des Aufbaumoduls.

Zur Bewerbung ...

[ mehr ... ]

Programmablauf des Moduls (exemplarisch)

Übersicht Programmablauf (exemplarisch)
Uebersicht Programmablauf.jpg (147,4 KB)  vom 07.09.2016

Zum Seitenanfang